Kontakt

Info unter und Bestellungen an:

Irina Tipke – Heideweg 14 – 21357 Bardowick – kaufen@nahteule.de

 

 

8 Kommentare zu Kontakt

  1. Lilia Brümmer sagt:

    Hallo Frau Tipke,
    Ich wollte sie mal fragen, ob sie auch ein stoffmäpchen fertigen können, für die waldorfschule zur Einschulung?
    Liebe Grüße Lilia Brümmer

    • admin sagt:

      Sehr gerne!
      Schreiben sie mir Ihre Wünsche gerne per Mail,
      denn es soll ja ein besonderes Einzelstück sein 😉
      Liebe Grüße, Irina Tipke

  2. Imke Schrader sagt:

    Liebe Frau Flimka,
    gerne hätte ich eine Auto-Hänge-Garage ohne „Felix “ oder „Cars“ drauf, wenn du hast. Außerdem brauche ich noch eine Eule in gestreift und ein Pixibuch halter in gelb.
    Was kosten denn die Taschen so?
    Liebe Grüße Röllchen

    • admin sagt:

      Hallo Frau Röllchen,
      gerne erfülle ich deine Wünsche,
      die Taschenpreise sind sehr unterschiedlich, an was dachtest du?
      Eine kleine, innen wachstuch, außen Baumwolle zum Wenden (dann also auch innen/außen egal 😉
      oder eine Tasche mit Klappe und Druckknopf (dann nicht mehr zum Wenden)?
      Es gibt sie in verschiedenen Größen wie gesagt 😉
      Gestreifte Eule – egal welche Farbe?
      Gelber Stoff, weiße Sterne für die Pixi-Handtasche?
      Liebe Grüße, Flimk²a

  3. Imke Schrader sagt:

    Tasche klein und zum wenden, Pixibuch in gelb mit Sternen Eulen sind alle schön, such du was aus.
    Kannst du es schicken mit Gesamtrechnung?
    Danke dir!

  4. Liebe Irina,

    nochmals vielen Dank für Deine lieben Worte und die süße Tröste-Eule! Auch Lene hat sich sofort in sie verliebt. Ich werde mich bestimmt in den nächsten Tagen nochmals melden und eine Bestellung aufgeben 🙂
    Ganz liebe Grüße (auch an Deine Familie)
    Stefanie

  5. Melanie Knüppel sagt:

    Hallo Flimka,
    super schöne Webseite! Hier werde ich sicher noch öfter vorbei kommen!
    Im April 2016, hattest Du auf Miss Golosinas Blog in einem Kommentar zur Unterwasser-Party von einem Unterwassergesang-Spiel gesprochen, dass bei der feiernden Kinderschar besonders gut ankam. Kannst Du mir bitte beschreiben, wie es geht? Tausend Dank! Ganz herzliche Grüße Anie

    • flimka sagt:

      Hallo Melanie,

      es ist so simpel, daher waren wir so überrascht, dass es so gut angekommen ist –
      hängt wahrscheinlich auch immer von der Offenheit der Kindergruppe für Spiele ab,
      die eben nichts mit Elektronik, besonderer Technik, sondern einfach nur mit dem eigenen Körper zu tun haben.

      Die Kinder haben einen Schluck Wasser aus ihren Bechern genommen und dann ein (vorher überlegtes) Lied „gegurgelt“ – also als ob sie unter Wasser wären.
      Wir hatten unsere großen Fenster ja so gestaltet, dass man sich wie in einem Aquarium fühlen sollte 😉
      Die anderen Kinder mussten dann an der „Gurgelmelodie“ erraten, um welches Lied es sich handelte.
      (ich hatte nach ihren Vorschlägen Karten angefertigt, auf denen die Lieder standen, sodass es welche waren,
      die wirklich die meisten kannten, die hat dann das „Gurgelkind“ vorher zu lesen bekommen.)
      So ging es reihum, aber nur für die, die auch wollten.
      Einige wollten sogar zwei Mal, weil sie es so lustig fanden – alle haben viel gelacht!

      Ich hoffe, das hilft dir weiter? Erzähl doch mal, ob es auch so gut angekommen ist wie bei uns… 😉
      Liebe Grüße,
      Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.